Organisation und Mensch

Wenn Organisationen nach Unterstützungsmöglichkeiten für ihren aktuellen und zukünftigen Erfolg suchen, dann sind Menschen die Hauptakteure und zentrale wertschöpfende Kraft. Mensch und Organisation – das Eine geht nicht ohne das Andere.

Zwei Seiten der gleichen Medaille

Beide Seiten müssen zusammen gedacht und in allen Handlungen verbunden werden. Wenn die Organisation Rückenwind braucht, dann brauchen die Menschen Unterstützung. Soll die Organisation an Kraft gewinnen, dann müssen die Menschen an Kraft gewinnen. Will die Organisation Veränderung, dann sind es Menschen, die diese Veränderung letztlich herbeiführen werden. Dazu müssen sie die Veränderung begreifen, sich selbst verändern können und über die dafür notwendigen Kompetenzen verfügen.

Es kann keine nachhaltige Entwicklung von Organisationen geben, wenn sich die beteiligten Menschen nicht entwickeln. Menschen entwickeln sich nicht nachhaltig, wenn sich die Organisation nicht in einer dafür geeigneten Weise entwickelt. Wir brauchen zu den Visionen und Strategien passende Haltungen, Handlungen und Umwelten. Kompetenzen, Identitäten, Kulturen und entsprechend ermöglichende Strukturen müssen reifen und sich entwickeln, wenn die darin handelnden Menschen reifen und sich entwickeln sollen. Entwicklung ohne nachhaltige Arbeit am zentralen Kern, das geht nicht zusammen. Die Frage ist nur, wie mühevoll oder mühelos diese Anstrengung gestaltet wird.

Den Grundstein für den Erfolg von morgen legen wir im Heute

Kraftvolles Handeln von Organisationen und der in Ihnen tätigen Menschen ist in unserer heutigen äußerst turbulenten Zeiten kaum noch möglich? Organisationen und Menschen, das passt nicht zusammen? Ich wüsste nicht, warum das so sein sollte. Ja, Dynamik und Komplexität, Digitalisierung, Globalisierung und Co sind Herausforderungen doch keine unmöglichen Zumutungen. Wir können die Bedingungen unserer Zeit als böse Geister verfluchen oder stattdessen dafür Sorge tragen, dass Organisationen und Menschen im Einklang mit den Entwicklungen der Zeit wachsen und diese sogar aktiv und umsichtig mitgestalten. Es geht darum, sich orientieren zu können und handlungsfähig zu bleiben. Und bei aller gegenwärtigen Geschäftigkeit dürfen die Konsequenzen des Handelns für das Morgen nicht aus dem Blickfeld verschwinden.

Die Ideen und Handlungen von gestern sind der Wert und Erfolg von heute. Doch wie sichern Organisationen ihren Wert und Erfolg von morgen in Heute? Kraftvolles und zukunftsgerichtetes Handeln wird für alle Organisationen unter den aktuellen Bedingungen zu einer zunehmenden Herausforderung. Durch die steigende Dynamik und zeitweilen irritierende Komplexität unseres Umfeldes wird das innere Geschehen der Organisation ebenfalls komplexer und dynamischer. Steigen Komplexität und Dynamik im Inneren, steigen auch die Anforderungen, diese zielführend zu gestalten und eine klare Orientierung für alle Beteiligten zu sichern.

Die Kraft von Mensch und Organisation mobilisieren

Mit einer übergreifend wirksamen strategischen Ausrichtung kann Ihre Organisation die Anforderungen an die interne Vernetzung und Synergienutzung leichter bewältigen, denn…

  • die Ausrichtung der Handlungen sämtlicher beteiligter Organisationsmitglieder entlang des organisationalen Auftrags steht im Zentrum,
  • interne Qualifizierung und Professionalisierung wird als strategischer Kernbereich etabliert,
  • die Abstimmung der internen Strukturen und Handlungen auf die im Außen liegenden Anforderungen wird zielgerichteter,
  • die Verzahnung in den Bereichen Strategie, Personal- und Organisationsentwicklung und Controlling wird kraftvoller und
  • eine übergreifend ausgerichtete, zielführende Zusammenarbeit zwischen relevanten Arbeitsbereichen wird gefördert.

Wenn Ihre Organisation kraftvoll und wirksam am aktuellen und zukünftigen Erfolg arbeiten möchte und dabei nach unterstützenden Möglichkeiten im Inneren sucht, dann werden immer Ihre Organisationsmitglieder als Hauptakteure in den Fokus strategischer Überlegungen und Maßnahmen rücken, denn …

  • sie sind diejenigen, die Wissen, Können und Erfahrungen in sich speichern, untereinander teilen und in den laufenden Arbeitsprozessen für die gewünschten Ergebnisse zusammenführen,
  • denn sie sind diejenigen, die über Verhalten und Kommunikationen dem abstrakten Gebilde „Organisation“ das Leben einhauchen.

Dabei kommen direkt folgende Fragen auf:

  • Inwieweit handeln Ihre Organisationsmitglieder einheitlich im Sinne des Auftrags und der Ausrichtung der Organisation?
  • Wie stimmig greifen die Verhaltensweisen und Kommunikationen sämtlicher Funktionsinhaber und Arbeitsbereiche in diesem Sinne ineinander?
  • Wie hilfreich und zielführend sind Ihre definierten Verhaltenserwartungen und Handlungskriterien?

Für die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft braucht es…

  • organisationale Stabilität & Beweglichkeit gleichermaßen,
  • eine umsichtige Nutzung vorhandener Kräfte und Kapazitäten,
  • den Ausbau der eigenen qualitativen Wertigkeit bei quantitativer Ressourcenschonung,
  • einen für alle internen und externen Interessengruppen attraktiven, orientierungsstiftenden und verlässlichen Rahmen,
  • eine flexible und am organisationalen Auftrag ausgerichtete Handlungsfähigkeit,
  • ein geteiltes und gelebtes Verständnis über den organisationalen Daseinsgrund und entsprechenden Besonderheiten.

Stellen Sie sich vor!

Alle, wirklich alle Organisationsmitglieder sind von jetzt an nicht nur überzeugt von der Leistungs- und Zukunftsfähigkeit ihrer Organisation. Sie sind so begeistert, dass sie, wo immer sie auch beruflich oder privat tätig sind, aktiv und mit Stolz die Organisation repräsentieren. Und stellen Sie sich weiterhin vor, alle Organisationsmitglieder sind sich über ihren Beitrag zum Erfolg und zum Image der Organisation bewusst. Nicht nur das. Sie wissen genau, was sie dafür tun müssen, wie sie Ihre Ergebnisse selbst kontrollieren können und sind bereit, ihren Wertbeitrag selbstverantwortlich auszubauen. Und das tun Sie aus freien Stücken und mit Freude. Wenn das so wäre, was wäre dann anders als heute?

  • geteilte Klarheit über Kompetenz und Commitment
  • ergebnis-, bedürfnis-, zweckorientierte Handlungen
  • konsistentes und identitätsstützendes Verhalten
  • verbundenheits- und entwicklungsförderndes Arbeitserlebnis

Es geht um Lebendigkeit, Kraft und Handlungsfokus. Ziel ist dabei immer, die Handlungsfähigkeit und Verbundenheit Ihrer Organisationsmitglieder zu stärken und die inneren organisationalen Potenziale der Kompetenzentwicklung, der Kultur- und Identitätsarbeit ergebnisorientiert und zukunftsgerichtet zu nutzen .

  • bewegen und bewegt sein, vitalisieren und mobilisieren
  • Orientierung, Richtung, Wachstum und Vertrauen fördern
  • Potenziale, Ressourcen, Möglichkeiten und Ansatzpunkte erkennen und nutzen
  • wirksam, passend, vorausschauend und umsichtig gestalten

Unterstützung für die Realisierung Ihrer Vorstellung

Meine Partner, Partnerinnen und ich arbeiten mit Ihnen gemeinsam im Sinne der Bedürfnisse der bei Ihnen tätigen Menschen, an und mit den Zielen und Strukturen Ihrer Organisation und daran, das menschlich Bedürfnisorientierte mit dem organisational Zweckorientierten in Einklang zu bringen. Im Sinne des langfristigen Erfolgs Ihrer Organisation, unterstützen wir Sie dabei, ihre inneren Kräfte in Richtung der Herausforderung von morgen zu mobilisieren.